Alle Jahre wieder

„Alle Jahre wieder“ – so heißt es auch bei den Gräpeler Jägern
Es ist eine schöne Tradition in Gräpel, am Vormittag des Heiligabends die Kinder zur Wildtierfütterung einzuladen.
Um das Christkind beim Christbaumschmücken sowie bei den Vorbereitungsarbeiten zu Hause nicht zu stören und die Wartezeit der aufgeregten Kinder bis zur Bescherung zu überbrücken, waren wieder Vatis und Muttis, Omas und Opas sowie Tanten und Onkel gekommen, mit ihren Sprösslingen an der gemeinsamen Wildtierfütterung mitzumachen.
Nach der Begrüßung durch Gerd Wilhelmi, einigen einführenden und erklärenden Worten über die wild lebenden Tiere und über das Ver- halten in der freien Natur ging es dann ca. 1 ½ Kilometer ins Revier. Im Wald gab es anschließend bei Lagerfeuer frisch geröstetes Stockbrot, Würstchen und leckeren Apfelpunsch. Als Überraschungsgast tauchte im dunkeln Forst der Weihnachtsmann auf mit einem prall gefüllten Sack voller Leckereien. Der Vormittag wurde abgerundet durch die Jagdhornbläsergruppe Himmelpforten-Oldendorf.