BannerKJS_14
1232567728_bc3f08818df8a8ba3c5d2118fd90ef21

Jagd Wild Natur

Jägerschaft Stade

Version 2.1

27. Juni 2009

Berichte und Wettkampfergebnisse

Jäger überzeugen zielsicher

Der Bericht und das Foto von Hans-Lothar Kordländer erschienen am 21. Oktober 2014 im Stader Tageblatt.


Männer und Frauen der Stader Kreisjägerschaft erringen Titel und Medaillen

LANDKREIS. Wieder einmal haben die Jagdschützinnen und Jagdschützen aus dem Elbe-Weser-Raum zielsicher über- zeugt.
Bei den Deutschen Meisterschaften in Liebenau (bei Nien- burg) errangen sie Titel, Medaillen und gute Platzierungen.
Trainiert werden die Jagdschützen von Erwin Eichel aus Kakerbeck - unter anderem auch in der vorbildlichen Übungsanlage in Ohrensen.
Beständiges Training hat sich ausgezahlt.
Die Jagdschützinnen Karin Borgardt (Wingst), Carmen Wils- husen (Elm) und Ulrike Junge aus der Jägerschaft Stade wurden mit der Niedersachsen-Auswahl Deutscher Meister.
Nachdem sie im vergangenem Jahr den zweiten Platz er- reicht hatten, konnten sie den Meisterschafts-Pokal diesmal wieder nach Niedersachsen holen.
Jagdschützin Ulrike Junge holte sich zudem den Meistertitel im Wettkampf mit Wurfscheiben in der Damenklasse.
Sie landete 28 von 30 möglichen Treffern.
Der Senior seiner Mannschaft, der Senioren-Auswahl Niedersachsen, Erwin Eichel, verteidigte den deutschen Meistertitel mit seinen Teamkollegen einmal mehr souverän.

SCHIESS_ERG_2014.1

Und in der Auswahlmannschaft der Altersklasse haben die Stader Jagdschützen mit Harald Bube (Bremervörde), Axel Mester (Estebrügge) und Reinhard Wronna (Hechthausen-Basbeck) sowie der Ersatzschütze Hans-Jacob Schacht (Estebrügge) ebenfalls die Deutsche Meister- schaft gewonnen. Schließlich belegte der Junior Hannes Mester (Estebrügge) in der Junioren-Klasse in der Kugel-Disziplin den dritten Platz, der ihm die Bronze-Medaille sicherte.
"Die Stader Jägerschaft zählt mit ihren acht Auswahlschützinnen und -schützen zu den erfolgreichste Jägerschaften in Niedersachsen", teilte Erwin Eichel mit.
"Natürlich ist das Weidwerk kein Sport, sondern andächtiges Erleben der Natur. Kein rohes Tun, sondern hohe Schule des Mitempfindens mit den Tieren in der Heimat. Und kein Geschäft, sondern Meisterhandwerk nach strengen Regeln", bescheibt eine Jägerschaft auf ihrer Internetseite.
Ein wichtiger Grundsatz sei dabei, in der Ausübung der Jagd dem freilebenden Wild Qualen zu ersparen. Das gelte auch beim Schießen. Und das könne nur erreicht werden durch regelmäßiges Übungsschießen auf dem Schießstand. Bei Meisterschaften können die Jägerinnen und Jäger ihre Zielsicherheit dann unter Beweis stellen.
Die Handhabung mit der Jagdwaffe, die Schießfertigkeit und die Treffsicherheit müssen ständig trainiert werden. So gehört zur ständigen Fortbildung im Weidwerk das jagdliche Schießen nach den neusten Erkenntnisse der Wissenschaft und Praxis. Es umfasst Ausbildungs-, Übungs-, Leistungs- und Vergleichsschießen.
Die ethischen und gesetzlich verankerten Grundsätze des Tierschutzes und der Weidgerechtigkeit fordern von jedem Jäger, das Wild so zu erlegen, dass ihm vermeidbare Schmerzen und Leiden erspart bleiben. Dabei sind bei der Jagdausübung aber auch Erfordernisse der öffentlichen Sicherheit zu beachten. Eine regelmäßige Teilnahme am jagdlichen Schießen soll dazu führen, dass jeder Jäger diesen Forderungen in steigendem Maße entsprechen kann. (kor)
(Übernahme des vollst. Beitrags auf diese Seite mit freundlicher Genehmigung des Verfassers und der Redaktion vom 29. Oktober 2014)

20. Hegering - Vergleichsschießen unter Federführung des Hegering Ohrensen

Ein Bericht von Schießwart Jürgen  B u s s

 

Am 31.08.2013 fand das 20. Hegeringvergleichsschießen des Hegerings Ohrensen  auf dem Schießstand der Stader Jägerschaft in Ohrensen statt.

Die sehr gute Teilnehmerzahl von 61 Jagdschützeninnen und Jagd- Schützen unterstreicht den Stellenwert, den dieses  Vergleichs- schießen mittlerweile erreicht hat.
Das Wetter spielte, bis auf ein paar kurze Schauer, auch mit, sodass auch zum Teil sehr gute Ergebnisse erzielt wurden. Etliche Sponsoren haben es wieder möglich gemacht, dass sich alle Teilnehmer bei der Siegerehrung einen Preis aussuchen konnten.

Erfreulich auch, dass sich 5 Jungjäger des Prüfungsjahrgang 2013 den doch höheren Anforderungen gestellt haben und ihre Schieß- fertigkeiten noch mal bewiesen haben. So gewann Sascha Winkel- mann die Jungjägerklasse mit beachtlichen 231 Punkten.

Auch die Damen waren mit 5 Schützinnen vertreten. Siegerin wurde Kirsten Buss mit sehr guten 304 Punkten.

In der Klasse der Junioren gingen 7 Schützen an den Start.
Herausragendes Ergebnis waren die 332 Punkte von Henning Zyber, der hier Sieger wurde.

Das größte Teilnehmerfeld ging in der Klasse der B- und C-Klasse an den Start. Immerhin 27 Schützen waren hier vertreten und auch die- jenigen, die nicht so häufig auf dem Schießstand zu sehen sind, zeigten akzeptable Leistungen und einen sicheren Umgang mit der Waffe.
Sieger wurde hier Henrik Schomacker mit 308 Punkten.

Das Spitzenergebnis wurde in der A- und S-Klasse erzielt.
Unter den 17 Teilnehmer erzielte Jochen Schröder 340 Punkte und gewann diese Klasse.

Um die Mannschaftswertung und den Gewinn des Wanderpokals kämpften immerhin 12 Mannschaften.
Die Schützen des Hegering“ Altes Land“ konnten den Titel vom Vor- jahr verteidigen und siegten mit 1.290 Punkten.

Nach der Siegerehrung bedankte sich Schießwart Jürgen Buss  noch einmal bei allen Helfern, Bläsern, den Sponsoren und bei der Gastronomie für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

HR_OHR_HESCHI_08.13
19. Hegering - Vergleichsschießen
Hegering Ohrensen

Das 19. Hegering-Vergleichsschiessen des Hegering Ohrensen fand am 08. September bei herrlichem Wetter und unter hervorragenden Bedingungen auf dem Schießstand der Stader Jägerschaft in Ohrensen statt.
Schießwart Jürgen Buss konnte 69 Teilnehmer aus leider nicht allen Hegeringen der Jägerschaft Stade begrüßen.

Die weiteste Anreise hatten allerdings die 5 Schützinnen und Schützen vom Hegering 4 der Jägerschaft Nienburg/Weser.
Für die meisten Schützen war es einen passende Gelegen- heit, auch mal das Schießen auf den laufenden Keiler zu üben denn die Maisernte steht bevor und damit auch die Jagd auf flüchtiges Schwarzwild.
Nachdem die Bläsergruppe, unter Leitung des Bläserobmanns Holger Grote, die Schützen zum Sammeln rief und Hegering- leiterin Birgit Dammann-Tamke ein Grußwort sprach, fand die Siegerehrung statt.
Der Wanderpokal für die beste Mannschaft war in diesem Jahr hart umkämpft.
Der Unterschied zwischen der Siegermannschaft und den Dritt- plazierten betrug gerade mal 8 Punkte.
Am Ende konnte der Hegering Altes Land den Vorjahressieg mit 1.297 Punkten wiederholen, mit einem Punkt Vorsprung vor den Schützen des Hegering Ohrensen mit 1.296 und dem Hegering Oldendorf mit 1.289 Punkten.
Die Wertung der Jungjäger vom Prüfungsjahrgang 2012 ge- wann Dirk Mehrkens mit beachtlichen 248 Punkten.

Leider waren in dieser extra ausgeschrieben Klasse nur drei Teilnehmer.
Auch die Damen waren in diesem Jahr nur mir 6 Teilnehmer- innen am Start.

Hier gewann Birgit Lemcke mit sehr guten 308 Punkten.
Die Junioren-Klasse gewann Jan-Steffen Vagts mit insgesamt 311 Punkten.
Die größte Beteiligung war in der B/C-Klasse mit immerhin 33 Schützen.

Hier waren alle am Start, die noch nicht zu den sogenannten  „Experten„ zählen, aber mit viel Spaß und Begeisterung geschossen haben.
Sieger wurde hier Torsten Pörschmann mit 301 Punkten.
Die beiden herausragenden Ergebnisse wurden in der A/S- Klasse erzielt.
Immerhin schossen 2 Schützen über 340 Punkte.

Sieger wurde Dieter Müller mit 343 Punkten vor Jonny Heins mit 342 Punkten.
Schießwart Jürgen Buss bedankte sich noch mal bei allen Helfern ohne die eine solche Veranstaltung nicht durch zuführen ist, bei den Sponsoren, bei den Bläsern und natürlich auch beim Bewirtungsteam, die alle einen tollen Job gemacht haben.
Jürgen Buss

Hegeringschiessen 2012 026
Hegeringschiessen 2012 037
Hegeringschiessen 2012 086
Landesvergleich der Damen und "B" Schützen 2011 in Liebenau

 

Der Landesvergleich der Damen und "B" Schützen war für die Jägerschaft Stade erfolgreich!
Gesamtsiegerin und damit Landesmeisterin wurde mit 310 Punkten die amtierende Kreis- und Bezirksmeisterin Carmen Wilshusen, außerdem errang sie den 2. Platz mit der Büchse und 185 Punkten.
Ulrike Junge belegte den 3. Platz mit 302 Punkten und die Silbermedaille mit 27 Tauben.
In der Kurzwaffendisziplin holte Birgit Lemke die Bronze- medaille mit beachtlichen 180 Ringen.
Bei den "B" Schützen schaffte der Junior Jan-Steffen Vagts mit 327 Pkt. punktgleich mit dem Sieger den 2. Platz.
Die "B" - Mannschaft Stade bestehend aus

Jan-Steffen Vagts (327 Pkt),

Stephan Pankel (298 Pkt.),

Andree Gally (287 Pkt),

Thorsten Freudenberg (283 Pkt),

Eugen Braimaier (250 Pkt) und

Gerhard Meinken (225Pkt)

erhielt ebenfalls die Silbermedaille für den 2.Platz mit 1.195 Punkten und mußten sich nur der Mannschaft aus Vechta (1.236 Pkt) geschlagen geben

Thorsten Freudenberg


 

7742860jbn.

P7230102

 

7742875lka

 

7742833hsm

 

(LA:301014)

 

[Home] [Lokales] [Über uns] [Hegeringe] [JungeJäger] [Termine] [Lernort Natur] [Naturschutz] [Hunde] [Schießstand] [Ergebnisse] [Wildunfall] [Wildküche] [Jäger werden] [Wissenswertes] [Jagd & Recht] [Links] [Impressum] [Bläser (2)]