BannerKJS_14
1232567728_bc3f08818df8a8ba3c5d2118fd90ef21

Jagd Wild Natur

Jägerschaft Stade

Version 2.1

27. Juni 2009

Bericht über die Brauchbarkeitsprüfungen der Jägerschaft Stade e.V.

aufgestellt von Gerd Bohmbach, Kreishundeobmann der Jägerschaft Stade e.V.

BrP_02
BrP_01
BrP_03

Unser Revier
 
Der Landkreis Stade

LK_STD
BrP_04
BrP_05

Die Brauchbarkeitsrichtlinien der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V.
und alle dazu gehörenden Nennungsformulare können Sie hier einsehen und abrufen.

(Abzeichen LJN anklicken!)

KJS_Stade

Die gemeinsame Ausschreibung der Lehrgänge und Prüfungen der Jägerschaft Stade e.V. und des Jagdgebrauchshundvereins Stade e.V. (Jahrgang 2017 und 2018) können Sie hier einsehen und ausdrucken.

(Abzeichen LJN anklicken!)

KJS_Stade
Bericht über die Brauchbarkeitsprüfungen der Jägerschaft Stade e.V. im Jahr 2016
BrP_2016.1

Der zur Jagd brauchbare Hund muss aufgrund seines Wesens sowie seiner Sinnesleistungen und seiner körperlichen Verfassung die ihm im Jagdbetrieb gestellten Aufgaben erledigen können.
Die Fähigkeit zur sozialen Einordnung, Ruhe, Arbeitsfreude und Führigkeit sowie Härte beim jagdlichen Einsatz sollen sein Wesen kennzeichnen und Voraussetzung für den Nachweis der jagdlichen Brauchbarkeit sein.
Die durch die Zuchtauslese geförderten Anlagen der Sinne und der körperlichen Merkmale - geprägt von Kraft und Ausdauer - müssen dem späteren Einsatz entsprechen.
Dies wird für die jagdliche Brauchbarkeit vorausgesetzt.
Es ist in die Verantwortung der Jägerschaft gegeben, diese Auflagen des Gesetzgebers zu erfüllen und im Sinne des Tierschutzes nur mit geprüften Jagdhunden zu jagen, die diese Grundforderungen erfüllen. ...
Für die bei der Jagdausübung zur Wahrung des Tierschutzes und aus Gründen der Waidgerechtigkeit in der jeweils erforderlichen Anzahl zu führenden Jagdhunde muss ein Brauchbarkeitsnachweis vorliegen. Diesen erfüllen alle Jagdhunde, die eine Prüfung bestanden haben, die mindestens den Anforderungen der von der obersten Jagdbehörde genehmigten Richtlinien der anerkannten Landesjägerschaften über die jeweilige jagdliche Brauchbarkeit von Jagdhunden entspricht. (Auszug aus dem Vorwort zu den BrRL der LJN)

Wie schon in den vergangenen Jahren wurden auch in diesem Jahr wieder im Ausbildungs- und Prüfungsverbund zwischen der Jäger- schaft Stade und dem Jagdgebrauchshundverein Stade zum Wohle des Jagdgebrauchshundewesens in unserer Region erlebnis- und ergebnisreich zusammengearbeitet.
So freute sich Peter Heinsohn, Vorsitzender der Jägerschaft Stade, nicht nur darüber, dass der JGV Stade wieder einmal “volle Auftrags- bücher” für die Verbandszucht- und Verbandsgebrauchsprüfungen nach den Richtlinien des JGHV vorweisen konnte, sondern darüber hinaus auch noch die Jägerschaft Stade bei der Vorbereitung und Durchführung von
- 23 Überprüfungen der Zusatzfächer zur bestandenen HZP,
- 11 Prüfungen der “großen” Brauchbarkeitsprüfung
  und  weiteren
- 04 Prüfungen der Brauchbarkeit für Nachsuchenhunde unterstützen konnte.
Veranstalter dieser Brauchbarkeitsprüfungen war natürlich die Jäger- schaft Stade e.V.
Anlässlich seiner Besuche der Veranstaltungen, Lehrgänge und Prüfungen des JGV Stade im Jahr 2016 dankte Heinsohn wiederholt allen Beteiligten für die erbrachten Leistungen zur Förderung des Jagdgebrauchshundewesens in unserer Jägerschaft. Die Ausbildung von Jagdgebrauchshunden sei nicht nur Jagdausübung, sondern angewandter Tierschutz, betonte Heinsohn. Und das habe in unserer Jägerschaft eine lange Tradition, was nicht zuletzt der Senior- Hundeobmann dieser Jägerschaft, zugleich Ehrenvorsitzender des JGV Stade, Herr Jochen Stechmann, anlässlich seiner vielen Besuche auf den Prüfungen beider Vereine bestätigen konnte.
Die Ergebnisse der Brauchbarkeitsprüfungen 2016 können Sie hier einsehen.

BrP_2016.6
BrP_2016.14 BrP_2016.15
BrP_2016.10
BrP_2016.8
BrP_2016.9
BrP_2016.21
BrP_2016.22
BrP_2016.18
BrP_2016.2
BrP_2016.3 a BrP_2016.3b
BrP_2016.4
BrP_2016.5
BrP_2016.7
BrP_2016.17 BrP_2016.16
BrP_2016.11 BrP_2016.13
BrP_2016.12
BrP_2016.23 BrP_2016.24
BrP_2016.19
BrP_2016.20
Bericht über die Brauchbarkeitsprüfungen der Jägerschaft Stade e.V. im Jahr 2015
BrP_15.01 BrP_15.02

Als Veranstalter von Brauchbarkeitsprüfungen nach den Richtlinien der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. blickt die Jägerschaft Stade auch in diesem Jahr wieder auf ein erfolgreiches Ausbildungs- und Prüfungsjahr zurück.
Traditionell führt die Jägerschaft Stade als Veranstalter der BrP diese im Ausbildungs- und Prüfungsverbund mit dem Jagdgebrauchshund- verein Stade durch.
Anlässlich der Herbstzuchtprüfungen des JGV Stade und der damit einhergehenden Überprüfungen der Zusatzfächer zur HZP konnte Peter Heinsohn, Vorsitzender der Jägerschaft Stade, insgesamt 26 Gespannen - und anlässlich der i.V.m. der VGP/ VPS des Vereins durchgeführten Gesamt-Brauchbarkeitsprüfung weiteren 12 Hunde- führer/ -innen die begehrte Brauchbarkeitsbescheinigung im Auftrag der Landesjägerschaft Niedersachsen überreichen.
Darüber hinaus ist auch in diesem Jahr wieder von der Jägerschaft Stade eine Brauchbarkeitsprüfung für Nachsuchenhunde ausge- schrieben und durchgeführt worden. Wie schon in den Vorjahren erschienen insgesamt vier Hundeführer/ -innen zu dieser anspruchs- vollen Prüfung, die leider nur von einem dieser Teilnehmer erfolgreich abgeschlossen werden konnte.
Allen Absolventen der Brauchbarkeitsprüfungen gab Heinsohn, selbst erfahrener Rüdemann, mit auf den Weg, die Fähigkeiten ihrer in den meisten Fällen noch sehr jungen Hunde nicht zu überschätzen.
Heinsohn betonte, dass es nun darauf an käme, den Hunden in der jagdlichen Praxis jede Möglichkeit der Einarbeitung und Bewährung einzuräumen und ihre auf diese Weise im Jagdgebrauch gefestigten Fähigkeiten nicht in der jagdarmen Zeit zu vernachlässigen.
Wer hier Defizite erkenne, sei auch als Führer von bereits erfolgreich geprüften Hunden auf den Lehrgängen unseres Jagdgebrauchshund- vereins gut aufgehoben, ergänzte Heinsohn.
Die Ausbildung und Prüfung vielseitiger Jagdgebrauchshunden habe in der Jägerschaft Stade eine lange Tradition, betonte ihr Vorsitzender.
An sechs Ausbildungsorten habe sich allein der JGV Stade im Zeit- raum Februar bis Oktober diesen Jahres wieder darum bemüht, den insgesamt über sechzig Lehrgangsteilnehmern unterschiedlicher Inter- essengruppen das erforderliche Rüstzeug für die erfolgreiche Ausbild- ung, Prüfung und Führung ihrer Hunde zu vermitteln.
Peter Heinsohn dankte dem Vorsitzenden wie auch den Aus- bildungsleitern und Ausbildern des Vereins sowohl für die Durch- führung dieser fundamentierten Ausbildung als auch für ihr hohes, persönliches Engagement.
Zugleich sprach er den Verbandsrichtern (JGHV), die in den zurück- liegenden neun Monaten die Prüfungen beider Vereine sowohl fachlich als auch menschlich in beispielgebender Weise unterstützt haben, seine besondere Anerkennung aus.
Heinsohn unterstrich, dass zur erfolgreichen Ausbildung und Prüfung vielseitiger Jagdgebrauchshunde das Vorhandensein von dazu geeig- neten, gut besetzten Niederwildrevieren, deckungsreicher Wasser- flächen und ausgedehnter Waldgebiete unverzichtbar sei.
In diesem Zusammenhang sprach er den Revierinhabern und deren Helfern, die  fortgesetzt engagiert die Anliegen des Jagdgebrauchs- hundewesens im Landkreis Stade fördern und unterstützen, wie auch dem Leiter und den Revierbeamten des Niedersächsischen Forstamtes Harsefeld, seinen besonderen Dank aus.
Die Ergebnisse unserer Brauchbarkeitsprüfungen 2015 können Sie hier einsehen.

BrP_15.03
BrP_15.04
BrP_15.06
BrP_15.05
BrP_15.07 BrP_15.08
BrP_15.09
BrP_15.11a BrP_15.12
BrP_15.10 BrP_15.13 BrP_15.14
BrP_15.15 BrP_15.16
BrP_15.17 BrP15.18
BrP_15.19 BrP_15.20 BrP_15.21
BrP_15.22
BrP_15.23
Bericht über die Brauchbarkeitsprüfungen der Jägerschaft Stade e.V. im Jahr 2014

Als Veranstalter von Brauchbarkeitsprüfungen (BrP) kann sich die Jägerschaft Stade auch in diesem Jahr wieder über das hohes Inter- esse ihrer Mitglieder an der Ausbildung und Prüfung von Jagdge- brauchshunden erfreuen.
Traditionell führt die Jägerschaft die Ausbildung und Prüfung von Jagdhunden im engen Schulterschluss mit dem JGV Stade durch, dessen Vorsitzende seit Bestehen beider Organisationen zugleich die Aufgaben des Hundeobmanns im erweiterten Vorstand der Jägerschaft wahrnehmen.
Anlässlich seiner diesjährigen Besuche bei den  Aktivitäten des JGV Stade zeigte sich Peter Heinsohn, Vorsitzender der Jägerschaft Stade, hoch erfreut über den Zuspruch, den das umfangreiche Lehrgangs- und Prüfungsangebot des JGV Stade auch in diesem Jahr wieder erfahren durfte.
Heinsohn, selbst passionierter Rüdemann, ließ es sich nicht nehmen, auch in diesem Jahr wieder insgesamt 32 erfolgreichen Führern von Jagdgebrauchs- hunden die begehrte Brauchbarkeitsbescheinigungen im Auftrag der Landes- jägerschaft Niedersachsen persönlich zu übergeben.
Anlässlich der zuletzt durchgeführten Brauchbarkeitsprüfung für Nachsuchen- hunde dankte Heinsohn allen Beteiligten für ihr hervorragendes Engagement.
Die Prüfungsergebnisse beider Vereine können Sie der hier eingefügten Liste entnehmen. Der “Niedersächsische Jäger” berichtete in der Ausgabe 24.14

HU_BrP_14.2
HU_BrP_14.10
HU_BrP_14.1
HU_BrP_14.3
HU_BrP_14.4
HU_BrP_14.5
HU_BrP_14.11 HU_BrP_14.6
HU_BrP_14.7
HU_BrP_14.12
HU_BrP_14.9
HU_BrP_14.14
HU_BrP_14.13
HU_BrP_14.15
HU_BrP_14.17 HU_BrP_14.18
HU_BrP_14.19 HU_BrP_14.20
HU_BrP_14.22
HU_BrP_14.26

(LA:220817)

[Home] [Lokales] [Über uns] [Hegeringe] [JungeJäger] [Termine] [Lernort Natur] [Naturschutz] [Hunde] [Prüfungen] [Schießstand] [Wildunfall] [Wildküche] [Jäger werden] [Wissenswertes] [Jagd & Recht] [Links] [Impressum] [Bläser (2)]